Von der Anforderung zur Auslegung optischer Systeme

Nach der Klärung was ein optisches System überhaupt ist und wozu es gut ist, werden im Kurs zunächst grundlegende Begriffe zur Charakterisierung optischer Systeme besprochen. Im weiteren Verlauf werden die Auslegung nichtabbildender und abbildender Systeme sowie die der Kombination von beiden Systemen diskutiert. Ein zentraler Aspekt hierbei ist, das System abhängig von Anforderungen und Randbedingungen stets so einfach wie möglich zu halten. Abschließend sollen die vermittelten Kenntnisse angewendet werden zur Analyse des optischen Aufbaus unterschiedlicher optischer Geräte wie Mikroskop, Kameraobjektive, Scheinwerfer, Interferometer oder einer optischen Lithographie-Anlage.

Der Kurs versetzt Sie in die Lage:

  • aufgrund der Anforderungen einzuschätzen wie ein optisches System aufgebaut und wie aufwendig es ist, bzw. sein wird.
  • bereits ganz zu Beginn einer Sytem(weiter)-entwicklung eine erste Idee bzgl. Kosten und Aufwand für das spätere Produkt zu bekommen.

Zielgruppe

Techniker, Ingenieure und Physiker, die aktuell oder in nächster Zeit an der Entwicklung verschiedenster optischer Systemen arbeiten. Aber auch Techniker und Meister aus der Fertigung sind willkommen zur Erweiterung und Abrundung ihres Wissens im Bereich der Optik.

Termin und Veranstaltungsort

Beginn:
Ende:

Veranstaltungsort

Optikzentrum Wetzlar
Schanzenfeldstraße 14
35578 Wetzlar

Eingang D (Rückseite des Gebäudes)

Referenten

Prof. Dr. Markus Degünther

Professor an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Er lehrt und forscht schwerpunktmäßig auf den Gebieten optischer Systeme und Technologie sowie Optik-Design. Davor arbeitete er als Systementwickler bei der Carl Zeiss SMT GmbH in Oberkochen.

Preis

Nicht-Mitglied: 1350,00 €
Mitglied: 890,00 €
Alle Preise zzgl. 19% MwSt.

Anmeldefrist abgelaufen