CCD- und CMOS-Sensoren

Bei der Auswahl von Kameras und Sensoren gibt es so einiges zu beachten: viele der gewünschten Parameter und Spezifikationen sind voneinander abhängig und schließen sich sogar teilweise gegenseitig aus. Die genaue Kenntnis darüber, wie ein Sensor aufgebaut ist und arbeitet, hilft daher dabei, die richtige Optimierung und Auswahl zu treffen und auch bei der Fehlersuche.

Im ersten Teil dieses Seminars werden alle nötigen Kenntnisse über den Aufbau und die Funktion von CCD- und CMOS-Sensoren vermittelt: angefangen vom einzelnen Siliziumatom über die Funktion der Dotierung, einer einfachen Photodiode, dem CCD-Sensor inkl. dessen Ansteuerung bis hin zum CMOS-Sensor. Auch Messmethoden werden detailliert behandelt ebenso wie die Interpretation von Datenblättern.

Im zweiten Teil des Seminars werden mit Hilfe von simulierten Beispielbildern und Videos die zumeist abstrakten Zusammenhänge zwischen Strukturen im Bauteil, Spezifikationen und deren Auswirkungen im Bild greifbar dargestellt. Eine kompakte Zusammenstellung der mathematischen Abhängigkeiten von Parametern soll dabei helfen, den Weg von der geplanten Applikation zur korrekten Auswahl eines Sensors oder einer Kamera zu optimieren.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Einsteiger in den Bereichen Technik/Entwicklung, Vertrieb und Einkauf.

Kursprogramm / Flyer

Termin und Veranstaltungsort

Beginn:
Ende:

Veranstaltungsort

Schenck Technologie und Industriepark GmbH
Landwehrstraße 55
64293 Darmstadt

Raum 308

Referenten

Karsten Sengebusch

Karsten Sengebusch studierte Physik an der Universität zu Köln und unterhielt ein Labor für experimentelle Holographie. 1997 war er Mitbegründer der EURECA Messtechnik GmbH in Köln. Dort ist er Spezialist für kundenspezifische CCD- und CMOS-Sensoren, Bildsimulation und -verarbeitung, Anwendungsanalysen und Gutachten.

Preis

Nicht-Mitglied: 1350,00 €
Mitglied: 890,00 €
Alle Preise zzgl. 19% MwSt.