Optische Rauheitsmessung

Erfassung, Evaluation und Kalibrierung

Raue Oberflächen sind in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend komplexer geworden. So finden sich heute verstärkt ungerichtete Oberflächen, die über gezielt eingebrachte Mikrostrukturen funktionsrelevante Eigenschaften der Bauteile abbilden. Zur Charakterisierung kommen verstärkt eine flächenhafte Evaluation und so auch optische Topographie-Messverfahren zum Einsatz. Für diese recht junge Disziplin fehlt es allerdings teilweise immer noch an Definitionen und Normen – so auch im Bereich der Kalibrierung, wodurch bisher häufig keine Vergleichbarkeit verschiedener Messgeräte hergestellt werden kann.

Im Rahmen des Seminars werden die Entwicklung der flächenhaften Rauheitsmessung aus der profilhaften Messung, der aktuelle Stand der internationalen Normung und die zukünftige Entwicklung in diesem Bereich dargestellt. Dabei wird insbesondere die normgerechte Auswertung von Topographien thematisiert.

Im Speziellen wird weiterhin das Themengebiet der Kalibrierung vertieft. In den letzten Jahren haben sich aus der Forschung heraus verschiedene Ansätze entwickelt, welche für die zukünftige Normung eine Rolle spielen werden, da sie eine sehr praxisnahe und nutzerfreundliche Überprüfung sämtlicher zu prüfender Eigenschaften der Messgeräte ermöglichen. Entsprechende Prüfkörper sind ebenfalls entwickelt worden. Die Normale, ihre Herstellung, Auswertung sowie Nutzung für eine praxisnahe Kalibrierung flächenhafter Messgeräte werden im Hands-On-Teil weiter vertieft und durch praktische Inhalte ergänzt. 

Der Kurs wird Sie in die Lage versetzen folgende Fragen zu beantworten:

  • Welche Eigenschaften optischer Topographie-Messgeräte müssen für eine Kalibrierung geprüft werden?
  • Wie werden Abweichungen festgestellt? Welche Normale können dazu genutzt werden?
  • Wie sehen ganzheitliche Kalibrierstrategien für optische Topographie-Messgeräte aus?

Zielgruppe

Ingenieure*innen, im Bereich der Entwicklung optischer Messmikroskope sowie alle Anwender optischer Messmikroskope für die Topographie-Messung.

Kursprogramm / Flyer

Termin und Veranstaltungsort

Beginn:
Ende:

Veranstaltungsort

Opti-Cal GmbH
Erwin-Schrödinger Str. 56
D-67663 Kaiserslautern

Referenten

PD Dr. habil. Matthias Eifler

PD Dr. habil. Matthias Eifler ist Geschäftsführer der Opti-Cal GmbH und Wissenschaftler an der TU Kaiserslautern. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Rauheitsmesstechnik sowie der Kalibrierung von Topographie-Messgeräten. Er ist an verschiedenen nationalen und internationalen Projekten im Bereich der flächenhaften Kalibrierung beteiligt.  

Julian Hering

Julian Hering ist CTO und Prokurist der Opti-Cal GmbH und dort primär für die Entwicklung und Herstellung additiv gefertigter Mikrostrukturen zur Messgerätekalibrierung zuständig. Außerdem ist er als Wissenschaftler auf Promotionsbasis an der TU Kaiserslautern im Bereich der Optik und Photonik beschäftigt.

Prof. Dr.-Ing. Jörg Seewig

Prof. Dr.-Ing. Jörg Seewig ist Professor am Lehrstuhl für Messtechnik & Sensorik an der TU Kaiserslautern. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Forschungserfahrung in der geometrischen Produktspezifikation und ist in verschiedenen Gremien der nationalen und internationalen Normung tätig. Er ist Gesellschafter der Opti-Cal GmbH.

Preis

Nicht-Mitglied: 1350,00 €
Mitglied: 890,00 €
Alle Preise zzgl. 19% MwSt.