Spezialfasern und Faserbündel: Grundlagen, Messtechnik und Anwendungen

Neben dem Einsatz von optischen Fasern in der Datenkommunikation gibt es vielfältige Applikationen für Spezialfasern in faseroptischen Systemen: Monofasern oder Faserbündel kommen zum Einsatz.

In dem Seminar werden zuerst die grundlegenden Eigenschaften von passiven optischen Fasern und deren Messungen behandelt. Im Fokus stehen dabei die Multimode-Fasern, mit der kritischen Lichteinkopplung und Lichtführung aufgrund von schiefen Moden, die stark von den eingesetzten Lichtquellen abhängen. Auch die verschiedenen Materialien für optische Spezialfasern und deren Vor- und Nachteile werden behandelt.

Für Applikationen sind speziell designte Faserbündel von großem Interesse. Deshalb werden kommerzielle Lösungen vorgestellt bzw. ein Ausblick überweitere Möglichkeiten in faseroptischen Systemen gegeben. Zusätzlich zu den theoretischen Grundlagen zu oben genannten Schwerpunkten sollen in zwei Praxisteilen die erworbenen Kenntnisse, auch an Hand von speziellen Applikationen, vertieft werden.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen statt.

Weitere Informationen finden Sie  in unserem Flyer.

Zielgruppe

Ingenieure und Techniker in Einkauf, Marketing und Vertrieb von Optikunternehmen, Entwickler von optischen und faseroptischen Systemen, z. B. Automobil- und Elektroindustrie, chemische Industrie, Medizintechnik.

Kursprogramm / Flyer

Termin und Veranstaltungsort

Beginn:
Ende:

Veranstaltungsort

Technische Hochschule Mittelhessen
Am Dachspfad 10
D-61169 Friedberg

Gebäude C1, Raum C1.1.12

Referenten

Professor Dr.-Ing. Karl-Friedrich Klein

Prof. Klein lehrt an der Technischen Hochschule Mittelhessen im Fachbereich Informationstechnik - Elektrotechnik - Mechatronik (IEM). Er ist Leiter des TransMIT-Zentrums für Faseroptik und industrielle Laseranwendungen.

Preis

Nicht-Mitglied: 1350,00 €
Mitglied: 890,00 €
Alle Preise zzgl. 19% MwSt.